Portugiesischer Kirschlorbeer

Kennen Sie den Kirschlorbeer Prunus laurocerasus lusitanica schon? Hiermit ist der portugiesische Kirschlorbeer gemeint. Eine wunderschöne Heckenpflanze mit glänzenden, langen Blättern. Ein reizendes Merkmal sind auch die weißen, duftenden, kleinen Blüten, die sowohl bei Schmetterlingen und Bienen wie auch Menschen sehr beliebt sind. Der portugiesische Kirschlorbeer ist eine elegante, immergrüne Heckenpflanze, die in jedem Garten eine gute Figur macht.

Portugiesischer Kirschlorbeer Hintergrund

Wie der Name dieses immergrünen Strauches schon aussagt, stammt der portugiesische Kirschlorbeer (oder Prunus laurocerasus lusitanica) aus Portugal. Man sieht ihn aber auch auf Madeira, den Azoren, den kanarischen Inseln oder in Spanien. Der portugiesische Kirschlorbeer hat also einen äußerst mediterranen Hintergrund . Zum Glück hat der portugiesische Kirschlorbeer sich auch im Norden gut weiterentwickeln können, denn er hat sich gut an unser Klima angepasst und ist sehr winterhart.

Portugiesischer Kirschlorbeer im Garten

Wenn Sie einen portugiesischen Kirschlorbeer im Garten pflanzen, können Sie sich über eine relativ schnellwüchsige Hecke freuen. Der portugiesische Kirschlorbeer wächst jährlich nämlich 15 bis 30 Zentimeter. Die Blätter sind zirka 6 bis 12 Zentimeter lang und bilden eine dichte, kompakte Hecke.

An einem sonnigen bis halbschattigen Standort fühlt sich der portugiesische Kirschlorbeer sehr wohl. Der Boden sollte zudem locker bis mäßig trocken sein und gut durchlässig. Der portugiesische Kirschlorbeer ist zwar winterhart, aber sollte trotzdem einen geschützten Standort haben. Das heißt, dass Sie ihn vor der Wintersonne oder einem kalten Ostwind schützen sollten.

Damit das Flair des portugiesischen Kirschlorbeers extra betont wird, können Sie sich überlegen, den portugiesischen Kirschlorbeer in einem mediterranen Garten zu pflanzen. Auch in Kombination mit anderen Heckenpflanzen wie der Glanzmispel „Red Robin“, mit ihrer roten Blüte, sieht der portugiesische Kirschlorbeer schön aus.

Eine Kirschlorbeerhecke sollte man übrigens auch schneiden. Das gilt somit auch für den Prunus laurocerasus lusitanica. Diese Heckenpflanze sollte jedes Jahr, sofort nach der Blüte, geschnitten werden. Wenn die Pflanze sehr jung ist, sollten Sie schon am Anfang die Triebe zurückschneiden, denn dann verzweigt die Pflanze gut. Falls Ihre Kirschlorbeerhecke komplett aus der Form geraten ist, können Sie die Hecke problemlos bis ins alte Holz zurückschneiden. Sie werden sehen, dass der portugiesische Kirschlorbeer dann wieder normal austreibt.

Der vielseitige portugiesische Kirschlorbeer

Sind Sie von dem portugiesischen Kirschlorbeer überzeugt? Über Heckenpflanzendirekt.de können Sie ihn ganz einfach online bestellen. Auf dieser Webseite können Sie sich aber zuerst etwas schlau machen bezüglich der umfangreichen Auswahl an Kirschlorbeeren. Der portugiesische Kirschlorbeer fühlt sich ohne weiteres in verschiedenen Gärten wohl. Sein Wachstum eignet sich deswegen für sowohl große als kleine Gärten. Man kann ihn aber auch als Terrassenpflanze in einen Kübel stellen oder in eine schöne Form schneiden. Der portugiesische Kirschlorbeer ist eine äußerst vielseitige Pflanze.